News

  • kfw green deal testangebot KfW-Greenwashing: Klimaneutral bauen, wirtschaften und studieren mit Waldzertifikaten?  Heidelberg/Freiburg: "Klimaschutz im Bundestag” und die Klimaschutz+ Stiftung bemängeln, dass die KfW-Bank mit ihrem geplanten “Green Deal”- Angebot grundlegende wissenschaftliche Prinzipien in Bezug auf Klimaschutz und Negativemissionen missachtet und die Kunden*innen so in die Irre führt.  Derzeit prüft die KfW-Bank mit folgendem Testangebot, wie sie ihre geförderten Kreditangebote erweitern könnte:  “[Sie bauen eine Immobilie]. Sie… Mehr erfahren
  • 100-Erneuerbare-im-Breisgau 100% Erneuerbare in den Regionen Unser Beirat Matthias Seelmann Eggebert hat ein vereinfachtes Modell entwickelt, um anhand der Endenergieverbräuche die Größenordnungen des Ausbaus an Erneuerbaren Energien abzuschätzen, die auf eine Region zukommen, die das Ziel 100% Erneuerbare vor Ort umsetzen möchte. In einer Studie werden am Beispiel der Region Breisgau (Landkreise Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg) die Ergebnisse erläutert. Das… Mehr erfahren
  • Notfallplan_Gas Notfallplan Gas – Suffizienz statt Anbieterwechsel Seitdem Russland verkündet hat, die Bezahlung für die russischen Erdgaslieferungen nur noch in Rubel zu akzeptieren, wurde seitens des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas nach Art. 11 der EU-Verordnung über Maßnahmen zur Gewährleistung der sicheren Gasversorgung ausgerufen. Spätestens seit dem wird intensiv darüber nachgedacht, wie Erdgas eingespart werden kann, wie… Mehr erfahren
  • Positionspapier Nr.2/2022:
    Entlastungspaket Nr. 2 der Bundesregierung
    – Eine Kurzanalyse
    Der Koalitionsausschuss verpasste mit seinen Beschlüssen am 23.3. zu einem zweiten Entlastungspaket ein weiteres Mal den notwendigen sozialen Ausgleich für steigende Energiepreise grundsätzlich neu und zielgerichtet zu regeln und klimaschädliche Subventionen abzubauen. Viele der Maßnahmen entlasten wieder nur unspezifisch einkommensschwache Haushalte, sondern verteilen Steuergelder weiterhin überwiegend mit der Gießkanne. Die Politik sollte kommunikativ in die… Mehr erfahren
  • Anregungen zur Neuausrichtung der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) 1       Ausgangssituation Abbildung 1:  Die Entwicklung der territorialen Emissionen im Bereich Gebäude während der Nutzungsphase, sowie Zielwert 2030 nach Klimaschutzgesetz (Quelle UBA 2022, Trendtabellen) 1.1      Emissionen im Gebäudebestand Die Emissionsminderungen der Gebäude in Deutschland sind in den letzten Jahren trotz hoher Fördersummen für die Gebäudesanierung nur geringfügig und damit weniger als erwünscht und vorausberechnet gesunken… Mehr erfahren
  • Pkw-Maut-Sharepic_3 Klimaschutz im Bundestag 4: Wie könnte eine fahrleistungsabhängige Pkw-Maut ausgestaltet werden? Am 29.03.2022 um 18 Uhr diskutierten über „Wie könnte eine fahrleistungsabhängige Pkw-Maut ausgestaltet werden?“ Aus der Wissenschaft: Peter Kasten, stv. Bereichsleiter Ressourcen und Mobilität, Öko-Institut e.V. Aus der Politik: Udo Schiefner, SPD, Vorsitzender des VerkehrsausschussHeiko Knopf, Grüne, stv. Bundesvorsitzender BÜNDNIS90/GRÜNEN Moderation: Dr. Jörg Lange, CO2 Abgabe e.V. Technik und Interaktion Publikum: Philipp George, CO2 Abgabe… Mehr erfahren
  • Lieferkette Klimaschutz im Bundestag 3: Bilanzierung der Treibhausgase entlang der Lieferkette – 4 Beispiele aus der Unternehmenspraxis Am 10.02.2022 um 17 Uhr diskutierten über „Bilanzierung der Treibhausgase entlang der Lieferkette – 4 Beispiele aus der Unternehmenspraxis“Aus der Wirtschaft: Thomas Brugger, Brugger GmbHHanjo Hermann, Dürr AGDr. Johannes Knubben, HiPP GroupHilke Patzwall, VAUDE Aus der Politik: Reinhard Houben, FDP, wirtschaftspolitischer SprecherSanae Abdi, SPD, entwicklungspolitische Sprecherin [krankheitsbedingt verhindert] Einführung und Moderation: Dr. Jörg Lange, Initiative Klimaschutz-im-Bundestag,… Mehr erfahren
  • EU_Taxonomie Ist es rechtens, dass die EU Gas und Atomkraft als „ökologisch nachhaltig“ bezeichnet? „Vielleicht ist es das Beste, diesen delegierten Rechtsakt einzustampfen", dies erklärte der umweltpolitische Sprecher der größten Fraktion im Europäischen Parlament (EVP, Christdemokraten) Dr. Peter Liese anlässlich der Vorlage eines Expertenberichts zum delegierten Rechtsakt zur "grünen Taxonomie". In der EU-Taxonomie Verordnung, die im Juli 2020 in Kraft getreten ist, wurde festgelegt, dass die EU-Komission per delegiertem… Mehr erfahren
  • Ankuendigung CO2-Preisanstieg mit Michael Pahle Klimaschutz im Bundestag 2: Folgen, Hintergründe und Schlussfolgerungen zu dem stark gestiegenen CO2-Preis im Europäischen Emissionshandel Am 20.1.22 um 18 Uhr diskutierten über „Folgen, Hintergründe und Schlussfolgerungen zu dem stark gestiegenen CO2-Preis im Europäischen Emissionshandel“ Dr. Michael Pahle, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung Andreas Mehltretter, SPD, Bericherstatter EU-ETSLisa Badum, Grüne, Obfrau für Klimaschutz und EnergieOlaf in der Beek, FDP, Klimapolitischer Sprecher Einführung und Moderation: Dr. Jörg Lange, Initiative Klimaschutz-im-Bundestag Zur Aufzeichnung der Veranstaltung Vortragsfolien von Dr.… Mehr erfahren
  • Abstimmung Politikinstrumente.001 Folgen eines stark gestiegen CO2-Preises im europäischen Emissionshandel? Debatte zwischen Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik Freiburg/Berlin: In den letzten Monaten gab es einen rasanten Anstieg der Preise der CO2-Verschmutzungsrechte im Europäischen Emissionshandel (EU-ETS). Vor welchen Hintergründen findet diese Entwicklung statt, welche Auswirkungen sind damit für Unternehmen und Haushalte verbunden und welche Reformen sind jetzt notwendig? Darüber diskutiert “Klimaschutz im Bundestag” mit  Dr. Michael Pahle,… Mehr erfahren